GAMED
OEE AnalyserOEE Analyser
Takeda Success Story

Takeda: Bis zu 30% Kapazitätsgewinn durch OEE Management

Takeda

Takeda, ein weltweit tätiger Konzern der Pharmabranche, baut zur Unterstützung seiner globalen OPEX-Organisation (Operational Excellence) auf den OEE Analyser von GAMED mbH. In 10 Produktionsstandorten konnte bis heute die Produktivität der Anlagen um durchschnittlich 13 Prozent, an einigen Anlagen sogar bis zu 30 Prozent gesteigert werden.

Steigende F&E-Kosten und die rückläufige „Blockbuster“-Dominanz setzen die Pharmaindustrie unter zunehmenden Druck. Takeda hat diesen Trend frühzeitig erkannt und mit einer durchgängigen OPEX-Organisation Wege zur systematischen Effizienzsteigerung im Produkt-und Produktionsmanagement eingeschlagen, um Wertpotenziale zu heben. Verkürzte Durchlaufzeiten, Senkung der Herstellkosten und Verbesserung von Qualität und Ausbringen im gesamten Herstellungsprozess sind hoch aktuelle Ziele.

Im Jahr 2006 wurde der OEE Analyser erstmals am Linzer Standort, damals noch Nycomed Austria, eingesetzt. Ging es anfänglich darum, die Prozesse an den Anlagen für Six Sigma Experten transparent zu machen, so hat Takeda schnell erkannt, dass das System weit mehr bietet.

„Die unkomplizierte Installation ermöglichte es uns innerhalb kurzer Zeit weltweit unsere Standorte mit dem GAMED-System auszustatten. Anlagenbediener, Schichtführer, Prozessingenieure, Qualitätskontrolle, Werksleiter, Planung/Supply-Chain-Management bis hin zum Controlling und zum TOP Management – eine Vielzahl von Mitarbeitern profitieren heute von den genauen und zeitnahen Einsichten“, sagt Jörg Wassenhoven, Director Operational Excellence bei Takeda.

Der OEE Analyser misst automatisiert die Leistung von Produktionsanlagen in Echtzeit. Der Fokus des Systems liegt auf Schlankheit, Effizienz und leichte Installierbarkeit. Es benötigt im Grundausbau lediglich ein Sensorsignal von der Anlage und ist sofort einsatzbereit. Das Prinzip lässt sich in Betrieben verschiedener Branchen und Größen anwenden und kann bei Bedarf bis zu einem durchgängigen MES (Manufacturing Execution System) ausgebaut werden.

Der OEE Analyser liefert exakte Ergebnisse über Produktivität, Verlustursachen sowie diverse Leistungskennzahlen von Anlagen wie Tablettenpressen, Abfüllanlagen, Verpackungslinien, Batchanlagen usw. Manuelle Datenaufzeichnungen sind nicht erforderlich und die Mitarbeiter gewinnen so Zeit für die viel wichtigere Ergebnisanalyse und für Maßnahmen.

Bei Takeda erregt das System Interesse von verschiedenen Benutzergruppen. „Die OEE Kennzahlen lassen sich leicht in andere Kenngrößen wie Kosten, Nutzung der Kapazitäten oder Investitionsbedarf übersetzen. Das sind bedeutende Informationen für Entscheidungen auf oberster Managementebene“, so Jörg Wassenhoven. „Durch Rückführung der Ergebnisdaten in unser SAP-System können die Stammdaten aktuell und sauber gehalten werden. Dies ist die Grundlage für eine sichere Planung, Optimierung der Herstellkosten bis hin zu strategischen Entscheidungen wie Optimierung des Produktmixes und Investitionsplanung.“

Takeda konnte bis heute beachtliche Erfolge erzielen: Die erreichte Steigerung der Produktivität spiegelt sich in reduzierten Durchlaufzeiten mit der damit verbundenen höheren Flexibilität, in reduzierten Beständen und einer Senkung der Fertigungslohnkosten wider. Erfolgsfaktoren dafür sind das Engagement der Mitarbeiter, eine durchgängige Organisation und Harmonisierung, Unterstützung durch das Management sowie ein regelmäßiger Austausch von Best Practices. Letztlich spielt auch die flexible Anpassungsfähigkeit des OEE Analysers an die Kundenwünsche eine wichtige Rolle.

Die Reise ist noch nicht vorbei. Weitere Anlagen und Standorte von Takeda werden laufend an das System angeschlossen. Auf Großbildschirmen werden durch Machine Eye, eine Add-on Software, Leistungsdaten und Produktionsinformationen visualisiert. Und Takeda möchte in nächster Zeit die letzten Lücken in der gesamten Prozesskette schließen und ein übergeordnetes und durchgängiges System (Value Stream Monitor) durch das Zusammenspiel des OEE Analysers mit SAP aufbauen.

Takeda

Branche: Pharmaindustrie

Umsatz: 14,3 Mrd. Euro

Mitarbeiter: 30.481

Partner

© 2015 GAMED mbH. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  AGB  |  Sitemap

GAMED